Email Phone Facebook Instagram Twitter First Page Last Page Download Search Youtbe Xing Datum Zeit Ort

Aktuell:

MOUNTAINVIEW Gallery

........... # 6 - #digitalcapturesofanaloguecameras .......... By Heidi Pfohl

1.6. - 30.6.2021

Heidi Pfohl

 

Fotografin | Medienkünstlerin | Dozentin

geboren 1983 in Böblingen,

lebt und arbeitet in Köln

2004–2007 Ausbildung zur Fotografin 2008–2014 Studium Mediale Künste an der Kunsthochschule für Medien Köln (Diplom mit Auszeichnung)

2011–2013 Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes e.V. (Künstlerförderung)

seit 2016 Lehrtätigkeit (u.a. Universität Hildesheim, Universität Bonn)

 

Ausstellungen (Auswahl)

03.06.2017 - 06.08.2017
Künstlerbücher für Alles (Gruppenausstellung)

Weserburg – Museum für moderne Kunst Bremen

 

09.04.2015 - 04.10.2015
[wände] Wahnsinn, Psychiatrie und Raum

Medizinhistorisches Museum Hamburg

 

07.02.2014 - 09.02.2014

La Folie à deux

Sprungturm Köln

 

19.04.2013 - 22.04.2013
My eyes hurt (Gruppenausstellung)

Art Cologne

 

09.02.2012 - 20.05.2012
Sechs Minus (Gruppenausstellung)

Bundeskunsthalle Bonn

 

 

31.08.2011 - 06.09.2011
Ars Electronica

Festival Linz

 

 

Publikationen (Auswahl)

Heidi Pfohl „Die Patina des Kontakts – Über die indexikalische Beschaffenheit von Räumen der Psychiatrie“, Journal der Kunsthochschule für Medien Köln No. 12 Mut und Melancholie, Verlag der Kunsthochschule für Medien Köln, 2020

Künstlerbücher für Alles, Katalog zur Ausstellung, Zentrum für Künstlerpublikationen Bremen, 2020

Carte blanche, Verlag der Kunsthochschule für Medien Köln, 2015

Heidi Pfohl „White lines shooting by on the pavement like the sky“, Verlag der Kunsthochschule für Medien Köln, 2012

Echoraum, Katalog zur Ausstellung, Wienand Verlag Köln, 2012

Origin - wie alles beginnt, Katalog zur Ausstellung, Hatje Cantz Verlag Ostfildern, 2011

June 1st - June 30

#digitalcapturesofanaloguecameras ... shows analogue cameras, digitally photographed, on Instagram.
The respective hashtags provide precise information on the camera shown, its name and manufacturers, its year of production, its shooting format and weight, as well as a few (old-fashioned from today's perspective) tips on photographic practice. In this way, this work forms an archive of analogue apparatuses that are increasingly being forgotten, but gain new visibility every Tuesday with an Instagram post. Photographed in the studio and with appropriate lighting, the cameras here are given a stage of their own representation - similar to those representative photographs they themselves took in times past. For a brief moment, they show themselves to the general public in the Instagram feed, only to disappear in the abundance of photographic images on Instagram and remain only as square archivists.

The entire project can be found on Instagram since 2019 under the hashtag #digitalcapturesofanaloguecameras and the profile @heidipfohl. It will be expanded by one camera every Tuesday.


D

#digitalcapturesofanaloguecameras

... zeigt analoge Kameras, digital fotografiert, auf Instagram.
Die jeweiligen Hashtags geben genaue Informationen zur dargestellten Kamera, ihrem Namen und ihren Herstellern, ihrem Produktionsjahr, ihrem Aufnahmeformat und ihrem Gewicht, sowie ein paar (aus heutiger Perspektive altmodischen) Tipps zur Fotopraxis. Damit bildet diese Arbeit ein Archiv analoger Apparate, die zwar vermehrt in Vergessenheit geraten, jeden Dienstag aber mit einem Instagram-Post zu neuer Sichtbarkeit gelangen. Im Studio und mit entsprechender Beleuchtung fotografiert erhalten die Kameras hier eine Bühne ihrer eigenen Repräsentation – ähnlich jener repräsentativen Fotografien, die sie selbst in vergangenen Zeiten aufgenommen haben. Für einen kurzen Moment zeigen sie sich im Instagram-Feed der breiten Ö
ffentlichkeit, um anschließend in der Fülle fotografischer Bilder auf Instagram zu verschwinden und nur noch als quadratische Archivare zurück zu bleiben.

Das gesamte Projekt findet sich seit 2019 auf Instagram unter dem Hashtag #digitalcapturesofanaloguecameras und dem Profil @heidipfohl. Es wird jeden Dienstag um eine Kamera erweitert.

 

 

Jochen Heufelder

Nazgol Majlessi

Assistant: Simon Müller

Visitors

architektura

Ausstellung bendet.

Ab sofort können für die laufende Ausstellung Termine vereinbart werden.

Mi.: 26. – 16:00 – 18:00 Uhr

Do.: 27. – 16:00 – 18:00 Uhr

Fr.:   28. – 16:00 – 18:00 Uhr

Sa.:  29. – 16:00 – 18:00 Uhr

So.:  30. – 14:00 – 18:00 Uhr

Mo.: 31. – 16:00 – 18:00 Uhr

Di.:  1.6. – 16:00 – 18:00 Uhr

Mi.: 2.6. – 16:00 – 18:00 Uhr

Do.: 3.6. – 16:00 – 18:00 Uhr

Fr.:  4.6. – 16:00 – 18:00 Uhr

Sa.:  5.6. – 16:00 – 18:00 Uhr

So.:  6.6. – 11:00 – 17:00 Uhr – Finissage

Individuelle Termine gerne in Abstimmung

 

Anmeldung und Terminabstimmung unter:

termine@remove-this.fuhrwerkswaage.de

 

 

 

:

 

 

 

 


 

.

 

 

Programmplanung 2021 - vorläufig

 

DESIGNERS Tower 2021 (zu PASSAGEN 2021)

6 Designer*innen aus NRW + 6 Designer*innen aus Brüssel

Gefördert durch das NRW-Ministerium für Wirtschaft und HUB Brussels ….

 

Termin: 18. – 24. Januar 2021 entfällt

 

 

A HERO IS A RESEARCH WORKER - NOT A PATHOLOGIST

Die Villa Aurora-Stipendiatin des KunstSalon

Sarah Kürten

Termin: wird noch bekannt gegeben 

 

 

 

RGM on TOUR

Das Römisch-Germanische Museum zeigt Funde aus dem Kölner Süden

Start der Reihe Fensterplatz : Museen, Stiftungen etc. stellen vor

Aufgrund der aktuellen Situation:   verlegt auf Sommer 2022    

 

 

 

Austausch Israel – NRW

Start der Reihe ‘Singularities‘

Mit der Landesvertretung NRW in Israel (Staatskanzlei NRW)

Kooperation mit dem Kolumba-Museum und dem Quartier am Hafen

Termine: werden noch bekannt gegeben

EURuin

Installation für die Ausstellungshalle – Portal 200-€-Schein.

 

Clemens Botho Goldbach

 

Termin wird noch bekannt gegeben

 

Beat Zoderer

Installation für Fuhrwerkswaage – mit Förderung durch Pro Helvetia

Termin: voraussichtlich Oktober 2021

Nicht nur für Nutzer der KVB-Linien 16 und 17

 

 3D-GOOGLE-EARTH-MODEL # 1, Cologne, 2018.

 Ein virtueller Drohnenflug um die Aufschrift “IN ART WE TRUST“, 2008, aus der Reihe REMOTEWORDS (Achim Mohné / Uta Kopp)

https://www.achimmohné.net

 

 

 

 

 

 

Unser neuer, mobiler Zugang zur Website