>>> Kunstraum>>> Ausstellungen>>> Kataloge>>> Editionen>>> Verein>>> Förderer>>> Impressum

Vorankündigung

FUHRWERKSWAAGE Kunstraum - 'Das Einzige, was bleibt!' Katalogreihen und Einzelausgaben aus den ersten 40 Jahren -

Beginn: 27.03.2020

weitere Informationen...

Programm 2020

............................................................................. im 42. Jahr

Villa Aurora Stipendium des KunstSalon

Sarah Kürten
A HERO IS A RESEARCH WORKER - NOT A PATHOLOGIST

(ursprünglich geplant vom 22.3.-5.4.2020)

Hinweis:
Die aktuellen coronaren Rahmenbedingungen lassen eine Durchführung der Ausstellung zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht zu. Aus diesem Grunde wurde die Eröffnung auf den 8. November verlegt.



Sarah Kürten ist die 12. Preisträgerin des Villa Aurora Stipendiums, welches im Zweijahresrhythmus von unserem Kooperationspartner KunstSalon ausgelobt wird.


.............................................................................

In der Kunst- und Museumsbibliothek der Stadt Köln (im Museum Ludwig) Heinrich-Böll-Platz/Bischofsgartenstr. 1


FUHRWERKSWAAGE Kunstraum
"Das Einzige, was bleibt"
Katalogreihen und Einzelausgaben aus den ersten 40 Jahren


Eröffnung: Freitag, 27.3.2020, 19:00 Uhr.
Begrüßung: Dr. Elke Purpus, Direktorin der Kunst- und Museumsbibliothek
Grußwort: Susanne Laugwitz-Aulbach (Beigeordnete für Kunst und Kultur der Stadt Köln)
Einführung: Bruno Wenn (Vorstand Fuhrwerkswaage Förderverein)

Dauer: 27. März bis 21. Juni 2020

Hinweis:
Die Eröffnung der Ausstellung wird aufgrund der derzeitigen Corona-Virus-Epidemie vorerst abgesagt. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.


.............................................................................

KunstHonig
- von Beuten, Skulpturen und Vorstadtgärten


.... ist der Titel eines Projektes, welches im Sommer in Köln Sürth durchgeführt wird.

Elf Künstler*innen wurden beauftragt Außenskulpturen zu entwerfen, alle mit der Zusatzfunktion versehen ein komplettes Bienenvolk aufnehmen zu können. Sämtliche Arbeiten werden in ebenso vielen Privatgärten in Köln-Sürth platziert, die im Juli/August für Besucher geöffnet werden. Eine Arbeit fokussiert sich schwerpunktmäßig auf Hummeln.

In geführten Gruppen werden die Besucher über den ca. zweistündigen Parcours zu allen Arbeiten geführt und professionell informiert.

Das Projekt wird vor Ort professionell von 10 Imker*innen betreut.

Die eingeladenen Künstler*innen - alle aus Köln und Düsseldorf - sind:
Jonas Blum,
Lars Breuer/Katharina Kuznetcowa/Alexander Edisherov,
Mathias Danberg,
Alexander Föllenz,
Clemens Botho Goldbach,
Bastian Hoffmann,
Gereon Krebber,
Katharina Maderthaner,
Claudia Mann,
Christiane Rasch,
Björn Schülke,
Evamaria Schaller


Gefördert wird das Projekt u.a. durch:
die Imhoff Stiftung,
die F. Victor Rolff-Stiftung,
die Sparkasse KölnBonn,
die Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland,
die RheinEnergieStiftung Kultur,
sowie private Unterstützer.

Dennoch hinterläßt die aktuelle Situation Spuren im Budget, sind doch kurzfristig leider Mittel weggebrochen. Um das Projekt jedoch angemessen durchführen zu können bedarf es noch weiterer Förderungen. Hier sind Spenden überaus hilfreich, Spendenbescheinigungen werden gerne ausgestellt. Das Konto wird sehr gerne mitgeteilt.
WIr sind für jede Unterstützung dankbar.

Zusätzlich bieten die beteiligten Künstler*innen ab Mitte April Editionen zum Projekt in einer Kleinauflage zum Kauf an. Näheres folgt.

Die Eröffnung erfolgt Anfang Juli, der genaue Termin ist abhängig von den coronaren Entwicklungen.

In der Fuhrwerkswaage wird es parallel eine Ausstellung mit zusätzlichen Exponaten zu dem Projekt geben.

.............................................................................






.............................................................................

Rückschau: Das Programm 2020 - bisher


Designers Tower 2020

Die 5. Ausgabe des Designers Tower stellt innovative Arbeiten von 11 Design-talents im Rahmen der Kölner Passagen 2020 vor:

addupp,
AMORCE Studio,
Birkan Gülöz & Jonas Nussbaum,
Bonnen,
ecolod,
Joachim Fromment,
Florian Neubacher,
Nils Ewen,
Njustudio,
Olaf Schroeder Industrial Design,
Peter Grohmann


Ort: Kunstverein Kölnberg - Aachenerstr. 66 - 50674 Köln
13. 1. - 19. 1. 2020 - täglich ab 14:00 Uhr


Eine Kooperation von DESICGN und FUHRWERKSWAAGE e.V.
Gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Innovation,
Digitalisierung und Energie NRW
.............................................................................

Westwandprojekt Nr. 14

Clemens-Botho Goldbach

EURUIN eXit light

Licht-Installation an der Westwand der Ausstellungshalle.

30.11.2019 - 6.1.2020

verlängert bis 31.1.2020



.............................................................................

Das Programm 2019 - Eine Rückschau


.............................................................................

Manfred Schneckenburger

Am 2. Dezember verstarb Manfred Schneckenburger, kurz nach seinem 81. Geburtstag.

Bekannt war er insbesondere als zweimaliger Leiter der documenta in Kassel - d6, 1977 und d8 1987 - sowie durch zahlreiche andere Kunstprojekte.
Von 1991 hatte er eine Professur für 'Kunst und Öffentlichkeit' an der Kunstakademie Münster inne, deren Rektor er auch über viele Jahre war - bis zu seiner Pensionierung.

Mit Manfred Schneckenburger verliert der FUHRWERKSWAAGE Kunstraum einen seiner wichtigsten Begleiter und Berater.

Schon die Zahl der von ihm verfassten Texte für unsere Katalogreihen in den letzten 35 Jahren ist beeindruckend.

Sein Einsatz für den FUHRWERKSWAAGE Kunstraum um einen Verbleib am angestammten Ort war immer auch Ausdruck von Respekt für unsere Arbeit und Unterstützung bei der Förderung junger Künstler*innen.

Wir werden ihn zu Beginn des kommenden Jahres noch besonders ehren.


.............................................................................


Westwandprojekt Nr. 14

Clemens-Botho Goldbach

EURUIN eXit light

Licht-Installation an der Westwand der Ausstellungshalle.

30.11.2019 - 6.1.2020

Mit der 14. Ausgabe endet nach 14 Jahren die vielbeachtete Reihe mit Lichtinstallationen an der Westwand der Ausstellungshalle.

Dieses Projekt war primär den Nutzern der Stadtbahn Linie 16 zwischen Köln und Bonn gewidmet. Die täglich 13.000 Nutzer der Straßenbahn hatten beim Stop an der Haltestelle Sürth Gelegenheit, die vis-a-vis gelegene Fassade mit der jeweiligen Lichtinstallation zu betrachten. Pro Monat mithin ca. 240.000 potentielle Betrachter.

Im kommenden Jahr wird der geplante Neubau zwischen der Ausstellungshalle und der Haltestelle Sürth eine Höhe haben, die keinen Blick mehr auf die Westwand ermöglicht.

Clemens-Botho Goldbachs Installation EURuin light in 2019 beendet somit im Dezember diesen Jahres die Serie.



.............................................................................



Follow us on Instagram:

www.instagram.com/fuhrwerkswaage/

.............................................................................


Das Programm 2019 - Eine Rückschau


PASSAGEN 2019

Designers Tower 2019


Acht Designer und drei Design new talents (Interior-Design)

Ausstellung im Kunstverein Kölnberg, Aachenerstr. 66, 50674 Köln

14. - 20.1.2019

geöffnet:
Mo. 14.Jan. - Sa. 19.Jan.: 15 - 21 Uhr
So. 20. Jan.: 13 - 17 Uhr
www.designerstower.de

Eine Kooperation mit DESICGN


.............................................................................

ZADIK

Köln im Kunstrausch - die 80er Jahre (mit FUHRWERKSWAAGE)

ZADIK - Zentralarchiv des internationalen Kunsthandels
Mediapark 7 - 50670 Köln

Noch bis zum 31.3.2019
geöffnet Mi - Fr: 10 - 16 Uhr

www.zadik.info


.............................................................................................


6. April, 14 -21 Uhr

OPEN SPACE

Das Programm:

14 Uhr: AUSGEWOGEN
Die originale Fuhrwerkswaage: ausrangiert, konserviert, für diesen Tag (re)animiert

15 Uhr: FUNDSTÜCKE
Unsere Editionen und andere ‘Schätze‘ - zu erwerben

16 Uhr: VORSTANDSGESPRÄCH - Baum, Wenn, Heufelder
Was Sie uns schon immer fragen und sagen wollten:

17 Uhr: LEIHGABEN
Repräsentative Arbeiten von Teilnehmern der Kölner Kunstbiennale

18 Uhr: NEW TALENTS: UND DANN?
Jochen Heufelder und Wilko Austermann im Gespräch mit:
Matthias Danberg, Domingo Chaves, Lukas Glinkowski, Julia Gruner, Claudia Mann -
Teilnehmer*nnen der new talents - biennale cologne aus 2014-2018 berichten von ihren Erfahrungen

19 Uhr: ORDER
Eine Dreikanal Videoanimation von Matthias Danberg



.............................................................................

.............................................................................


26. Mai bis 9. Juni

IN MEMORIAM

Ein Rückblick auf elf Künstler*innen, mit denen wir in den zurückliegenden Jahren zusammen arbeiten konnten (Ausstellungen in der Fuhrwerkswaage oder bei einem unserer Projekte), die aber inzwischen verstorben sind.


Kriemhild Becker
Heinz Breloh
Günther Förg
Raimund Girke
Dieter Krieg
André Philip Lemke
Otto Nemitz
Ansgar Nierhoff
James Reineking
Reiner Ruthenbeck
Norbert Tadeusz


Es erscheint ein Katalog, mit Texten von:
Wolfgang Becker
Anne-Marie Bonnet
Anja Dorn
Siegfried Gohr
Gregor Jansen
Ernst-Gerhard Güse
Malte Guttek
Gerhard Kolberg
Cornelius Quabeck
Manfred Schneckenburger
Ulli Seegers




Die Ausstellung wird gefördert durch:
die Kunststiftung NRW
sowie die Sparkasse KölnBonn, Zweckertrag

.............................................................................

14. Juni 2019

Literatur in den Häusern der Stadt

eine Veranstaltung des KUNSTSALON


BORDERLESS

Autorenlesung mit
Veit Heinichen

Gastgeber: Ilse Bischof und Bruno Wenn

Beginn 19:30 – Einlass: 19:00 Uhr


Karten: Kunstsalon - 0221-936.79.705
oder: festival@kunstsalon.de


.............................................................................

28. Juni bis 14. Juli -
’trafic’

von Julius Brauckmann

Eröffnung: Freitag, 28. Juni, 18.30 Uhr
Es sprechen:
Dana Bergmann, Kuratorin an der Kunsthalle Düsseldorf
Jochen Heufelder, Fuhrwerkswaage e.V.


Die Rauminstallation ’trafic’ fokussiert die Gleichzeitigkeit von Dynamik und Stillstand des Straßenverkehrs. Eine Arbeit, die eine der Paradoxien unseres Lebens künstlerisch erlebbar macht - und dies hoch aktuell.

Finissage: Sonntag, 14. Juli, 14 Uhr


.............................................................................


KlangKünste 2019

19. bis 27. Juli 2019

……………………………………………….………………………………

#1
Freitag, 19.7.2019, 19:30 Uhr

Zeit-Bildlichkeit
Walter Padao / Birgit Gunzl / Jens Düppe

Malerei / Tanz / Sound – Projekt

……………………………………………….………………………………

#2
Samstag, 20.7.2019, 20:00 Uhr

The Sound and the Unsound

Viola Yip / Etienne Nillesen / Eva Jeske / Nicola L. Hein
Komposition / Schlagzeug / Philosophie / Klang


(gefördert mit Mitteln des Ministeriums für Kultur & Wissenschaft NRW, sowie durch das Kulturamt Köln)

……………………………………………….………………………………

#3
23. – 27.7.2019

gleAM –

Gerriet K. Sharma

ambisonische Klangskulptur für einen Teilchenbeschleuniger (BESSY II)
und Ikosaederlautsprecher (IKO).
(gefördert durch die RheinEnergieStiftung Kultur, ON – Neue Musik Köln, sonible, IKO)

………………………………………………………………………………

#4
25. Juli 2019, 19:00 Uhr

Mehr Raum für Klangkünste - Mehr Klangkünsten Raum geben

Ein Gespräch mit Anke Eckardt, Therese Schuleit, Sonja Hempel, Gerriet K. Sharma, Georg Dietzler, Jochen Heufelder

(gefördert durch die RheinEnergieStiftung Kultur, ON – Neue Musik Köln)
……………………………………………….………………………………


Detaillierte Infos unter:

www.gerngesehen.de


.............................................................................

24. – 25. August

Schachtel/Grenze

mit Rie Watanabe, Yasutaki Inamori, Simon Rummel und Lea Letzel


»Schachtel/Grenze« ist ein Musiktheater für einen Spieler und einen Assistenten, das Yasutaki Inamori und Rie Watanabe 2017 bis 2018 während eines Aufenthalts im Künstlerhof Schreyahn gemeinsam komponierten. Das Werk ist vom japanischen Musikpuppentheater Bunraku und »L'art bruit – Solo für Zwei« von Mauricio Kagel inspiriert. Schlaginstrumente hier sind nicht nur musikalischer Teil des Werks sondern auch Teil der Inszenierung/Bühnenkonstellation. Poetisch inszeniert durch das Beleuchtungsdesign von Lea Letzel. Eine wörterlose, symbolische und universale Geschichte.

Gefördert durch die Kunststiftung NRW

Aufführungen:

Sa., 24.8., 19:30 Uhr,
So., 25.8., 15.30 und 18.30 Uhr


.............................................................................


Daniel Lergon
ROTER RIESE
Malerei



Achtung: Terminänderung


Eröffnung: 15.9.2019, 11:00 Uhr.

Dauer: 15. – 29. September


Der Begriff Roter Riese ist in der Astronomie verankert und bezeichnet einen Himmelskörper von großer Ausdehnung und extremer Leuchtkraft.

Daniel Lergon hat unter diesem Titel zwei Serien an großformatigen Arbeiten für die Ausstellungshalle entwickelt.

Die Beziehung zwischen Titel und Arbeiten erschließt sich vor Ort - aber auch in dem Gespräch, welches zu Beginn der Ausstellung zwischen dem Künstler und dem Kurator stattfindet.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit einem Text von Aaron Bogart.


.............................................................................

1. Oktober 2019


JAKI NOTES
Hommage an Jaki Liebezeit

Lese- und Sound-Performance
(Buchvorstellung)
mit:
Manos Tsangaris, Stefan Kraus, Jochen Heufelder



Manos Tsangaris hat als Hommage an seinen Freund und Kollegen Jaki Liebezeit vielschichtig Erinnerungen in eine Buchform gebündelt. Stefan Kraus ergänzt diese mit Fotografien von Orten, die für Jaki Liebezeit alltäglich waren.



.............................................................................





.............................................................................




Rückschau: das Jubiläumsprogramm 2018


April: (14.-29.) +thecolognebiennial

Frische Arbeiten von zwölf new talents 2018 wurden kombiniert mit Werken von heute bereits bekannten Künstlern - aus deren new talents-Zeit.

new talents 2018:
Jonas Blum, Julius Brauckmann, Domingo Chaves, Inessa Emmer, Alexander Föllenz, Stefani Glauber, Paul Hempt, Isabelle Heske, Ke Li, Salvatore Picone, Rahel Pötsch, Sirin Simsek

Die ’new talents aus den 70er, 80er und 90er Jahren’:
Christo, Tim Eitel, Lutz Fritsch, Claus Goedicke, Andreas Gursky, Eberhard Havekost, Imi Knoebel, Sigmar Polke, Neo Rauch, Tata Ronkholz, Thomas Scheibitz


Diese Ausstellung wurde veranstaltet durch Stadtmarketing Köln - in Kooperation mit dem Fuhrwerkswaage Kunstraum.
Leihgaben (insgesamt 32) des Bankhauses Sal. Oppenheim ermöglichten die ungewöhnliche Korrespondenz mit den heutigen new talents. Diese Ausstellung konnte dankenswerterweise in einem temporären Büroleerstand der DEG stattfinden.

Kuratoren: Jochen Heufelder und Wilko Austermann.

Die Resonanz war überwältigend. Fortsetzung folgt.

Förderer waren u.a. das Kulturamt Köln, die koelmesse, die RheinEnergie, KONCEPT HOTELS, sowie weitere Unterstützer und Sponsoren.

.............................................................................................


29. April - 13. Mai 2018

Claudia Mann

solid aero

Die new talents-Teilnehmerin aus 2016 stellt derzeit eine aus Bronze gegossene Skulptur aus. Auch diese ist in Form und Herkunft eine Erdlochabformung, der eine zweite - aus Ployester - im Innenraum gegenüber gestellt wird.

Eröffnung: Sonntag, 29.4. - 11:00 Uhr


..................................................................................

SOLID AERO

FINISSAGE: 13.Mai - 14 - 17 Uhr + Catalogue Release


..................................................................................


SAMARPAN
Ein Doppellleben


Eröffnung:
Freitag, 3. August, 18:00 Uhr

Der Künstler Samarpan lebt und arbeitet in zwei sehr gegensätzlichen Regionen dieser Welt: dem Kölner Ortsteil Sürth, wie auch auf Bali. Grund genug, ein derart bikulturell geprägtes Künstlerleben sowohl anhand von ungewöhnlichen Arbeiten vorzustellen, wie auch ihn selbst zu seinem, von einem kontinentalen Wechselrhytmus geprägten Leben zu befragen.

geöffnet:
Samstag, 4. August, 14:00 - 18:00 Uhr
Sonntag, 5. August, 14:00 - 18:00 Uhr

Künstlergespräch:
Sonntag, 5. August, 15:00 Uhr

.............................................................................................

- ZONTA COLOGNE ART AWARD 4. Ausgabe

Eröffnung: 2. September, 12:00 Uhr

Die 4. Ausgabe des Preises der beiden Kölner Zonta Clubs: Zonta Club Köln und Zonta Club Köln 2008 ist verbunden mit einer Präsentation der Preisträgerin Anna Vogel in unserer Institution.

Schirmherrin:
Bettina Böttinger

Zur Eröffnung sprechen:
Birgitta Weimer - Initiatorin des Preises

Gregor Jansen - Direktor Kunsthalle Düsseldorf

Dr. Cornelia Hillenherms und Birgit Hansen - Präsidentinen der beiden Kölner Zonta Clubs


Finissage: 16. Septemer
16:00 Uhr Künstlergespräch - Jochen Heufelder mit Anna Vogel


2.9. - 16.9.2018

geöffnet: (Öffnungszeiten modifiziert)
Mi., Do., Fr. 17:00 - 19:00 Uhr und So. 14:00 - 17:00 Uhr.

..................................................................................



Manos Tsangaris - HIDDEN RISK

Konzert-Installation für Mezzo-Sopran, Perkussion, Fadenorgel, Objekte und Licht

Mit:
Ann-yi Eötvös - Sopran
Rie Wattanabe - Perkussion
Ruben Tsangaris - Fadenorgel


Eröffnung: Sonntag, 30.September, 19:30 Uhr

Es sprechen:
Gerhart R. Baum, Vorsitzender Förderverein Fuhrwerkswaage e.V.
Stefan Kraus, Direktor des Kolumba-Museums in Köln


30.9. - 14.10.2018

Mit einer Konzert-Installation und insgesamt 9 Aufführungen von je etwa 12 Minuten Dauer bespielt Manos Tsangaris die ganze Ausstellunghalle, aber auch einen Teil des Außengeländes. Die Aufführungen werden an jedem Abend mehrfachwiederholt.

Durch Hidden Risk schafft Tsangaris einen mehrere Sinne gleichzeitig fordernden Erlebnisraum für den Besucher, mit Konzerten in den Abendstunden.

Konzerte:
Mi. 03.10., 20:00 - 22:00 Uhr
Do. 04.10., 20:00 - 22:00 Uhr
Fr. 05.10., 20:00 - 22:00 Uhr
So. 07.10., 20:00 - 22:00 Uhr
Mi. 10.10., 20:00 - 22:00 Uhr
Do. 11.10., 20:00 - 22:00 Uhr
Fr. 12.10., 20:00 - 22:00 Uhr

Künstlergespräch und Konzert,
So. 14.10., 19:00 - 22:00 Uhr

Das Projekt wird insbesondere gefördert durch:
Kunststiftung NRW
und
Kulturamt der Stadt Köln

Es ist Bestandteil des Jubiläumsprogramms, welches durch die Sparkasse KölnBonn
und
Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland

unterstützt wird.

Hidden Risk war eines der erfolgreichsten Projekte des Fuhrwerkswaage Kunstraums. Die 35 Aufführungen wurden von nahezu 500 Besuchern gesehen. Eine Vielzahl von diesen besuchte die Aufführungen mehrfach, manche bis zu fünf Mal, so dass letztlich mehr als 900 Besucher zu registieren waren.

.................................................................................


LichtGestalter 2018


Robert Hoffmann
Bernhard Osann
Agnes Morguet
Sebastian Scherer
Moritz Putzier


Eröffnung am 2. November 19 Uhr.

Es sprechen:
Prof., Dr. Michael Erlhoff, Designtheoretiker
Christian Heufelder, Kurator der Ausstellung


Geöffnet:
2.11. - 19:00 bis 22:00 Uhr
3.11. - 16:00 bis 22:00 Uhr
4.11. - 16:00 bis 19:00 Uhr


Anlässlich des vierzigjährigen Bestehens der Fuhrwerkswaage zeigen erstmals Designer ihre Arbeiten im Kölner Kunstraum. Dabei werden, bezugnehmend auf die Ausstellung ’KunstLicht‘ aus dem Vorjahr, moderne, innovative Leuchten von Designern vor­gestellt. Die meisten der Exponate funktio­nieren ohne den ‘klassischen Wiedererken­nungswert’ einer Lampe. Hinter dem Design steckt jeweils eine Vision, die formgebend war. Etwa die perfekte Anmutung einer Seifenblase zu erreichen oder die Leuchte extrem minimalistisch zu gestalten. Einige Entwürfe sind bereits mit Auszeichnungen geehrt worden, alle eint ein hohes Maß an gestalterischer und technischer Qualität. Die Designer*in aus Berlin, Hamburg und Köln zeigen jeweils zwei ihrer Lichtobjekte. Damit holt die Fuhrwerkswaage das sehr erfolgreiche Segment Design der new talents-biennale cologne erstmals in die Ausstellungshalle nach Köln-Sürth.


.................................................................................


- 40 Jahre FUHRWERKSWAAGE - 100 Kataloge

im

Museum für Angewandte Kunst Köln

Eröffnung:9. November

Es sprechen:

Dr. Petra Hesse, Direktorin MAKK Museum für Angewandte Kunst Köln
Regina Wyrwoll, Geschäftsführerin Fördergesellschaft Kulturelle Bildung e.V.
Gerhart R. Baum, Vorstandsvorsitzender Förderverein Kunstraum Fuhrwerkswaage e.V.


Dankenswerterweise stellt das Museum für Angewandte Kunst Köln sowohl die Reihe der bisher herausgegebenen 75 Kataloge unserer Ausstellungsmonographien vor, als auch alle new talents, KölnQuartett und sonstigen Kataloge

Dauer: 9.11. - 18.11.2018

............................................................................................

Westwandprojekt Nr. 14

Vom 7.12.2018 - 30.1.2019 werden die Texte auf den Dächern aller am REMOTEWORDS-Projekt weltweit beteiligten Institutionen als Laufschrift vorgestellt. Ein Loop von 6,5 Minuten. Als Link für zusätzliche Informationen ist ein Verweis auf die Website REMOTEWORDS eingestreut.

............................................................................................


10 Jahre REMOTEWORDS

Fuhrwerkswaage Kunstraum

7.Dezember, 19:00 Uhr

Eine Buchvorstellung und eine Rückschau - mit Achim Mohné/Uta Kopp, Dr. Sabine Fabo, Clemens Krümmel, Jochen Heufelder und Prof. Hans Ulrich Reck


Das Projekt REMOTEWORDS startete auf dem Dach der Fuhrwerkswaage mit dem Bekenntnis:
IN ART WE TRUST

Nach zehn Jahren und weiteren Texten auf insgesamt 35 Dächern von Kulturinstitutionen auf allen Kontinenten eine Gelegenheit, diese Idee und ihre Wirkung zu würdigen.

.............................................................................................


B É T O N B R U T & B R U I T S

Konzertreihe - mit Station im FUHRWERKSWAAGE Kunstraum
am 21. Dezember

Ausführung: Ensemble handwerk

.............................................................................................





.............................................................................

1978 gegründet feierte der FUHRWERKSWAAGE Kunstraum in 2018 seinen 40. Geburtstag.



..................................................................................

Das Programm wird ermöglicht durch den Förderverein Kunstraum Fuhrwerkswaage e.V. als Träger, sowie durch mehrere private Förderer.

Das Jubiläumsprogramm wurde gefördert durch:
Sparkasse KölnBonn,
sowie die Sparkassen Kulturstiftung des Rheinlands

Das Kulturamt der Stadt Köln fördert in 2018 den Fuhrwerkswaage Kunstraum

..................................................................................

Hier gelangen Sie zum Archiv der vergangene Ausstellungen.